Tanz der Seele mit Martin Von Rütte | Bewusste Tanz- & Soundingpraxis

Soul Motion® Liestal - Basel


Ich lass es tanzen

   Weil ich den Gelenken den freien Lauf übertrage

Ich lass es klingen

   Weil ich der Kehle das Schwingen überlasse

Ich lass es ausdrücken

   Weil ich dem Körper den Raum übergebe

Ich lass es gehen

   Weil ich vertraue


Soul Motion - Tanz & Sounding

Achtsame Tanzpraxis

Tanzimprovisation

Tanzmeditation

Ausdruckstanz

Freitanz

 

Die Stimme des Tanzes ergänzend

Die hörbare Stimme des Körpers

Stimme der Seele

SoulVoicing

Sounding



Liestal | Mandiram


Soul Motion & Sounding Sessions_Montag |19.30 -21.30h


Nächste Session:

Montag, 27. Juni 2022,  19.30 - 21.30h | Drop-in. Ohne Anmeldung.

 

> Herz-Land <

 

Herzlich willkommen!

Anschliessend gemütliches Zusammensein

und Austauschen mit einem Glas Tee.

 


Termine

Neubeginn: 29. August.

Weitere Daten und Orte Anfang August online.

 

 Freue mich auf dich!


Hinweis - Neubeginn August 2022


• Ab Mo. 29. August 2022 beginnen die wöchtenlichen Montag-Soul Motion-Sessions in einem neuen Gewand:

  die Signature-Dance-Practice im 14-tgl. Wechsel mit Sounding-Dance-Practice. 

 

• 1x monatlich Soul Motion & Sounding Session in Basel, 3-Stunden-deep-dive-mini-workshop.

 

   Details Anfang August online einsehbar.


Tanz, Conscious, dance, Soul Motion, freies Tanzen, Workshop, Körper, Body, Voicing, Sommerkurs, Sommerwoche, Retreat, Improvisation, Meditation, martinvoice, Martin von Rütte, Ruette, Rutte Basel, Liestal, Körperstimmer, Signature Practice, Classic Pract
Innerer Kampf: Herz-Land oder Krieg | Foto: Eva Flury

 

Herzlich willkommen zur montäglichen Tanz-Session im Mandiram!

Der Dance-Catcher unserer Session ist…

 

> Herz-Land <

 

Da kommen wir zur letzten Tanz-Session vor der Sommerpause.

 

Es wird uns die Musik von Tim Wheater „Heart Land“

auf die Reise des Herzens mitnehmen:

Die Odyssee, wie wir sie in der Soul Motion Praxis nennen.

Das Aufbrechen, das Erfahren und das Heimkehren.

 

In diesem Werk sticht etwas hervor, das in Verbindung mit der

Planeten-Konstellation vom Neu-Mond am Mittwoch dieser Woche ist:

 

Selbstausdruck, der eng mit der Selbstfürsorge verbunden ist.

Das Reich der Stimm-Klang-Möglichkeiten.

 

Ja, unser Herz sprechen lassen.

Unsere Gedankenkapriolen dem Herz-Raum

übergeben und …fühlen.

 

________________

Hier die Worte, die Tim als Einführung an den Beginn

seiner „Symphonie" setzt:

 

As the wheel of destiny spins and turns

the sisters of fate laugh, while the ego burns

Heed the lesson of the great quatrain

the world of goodness will rise again

 

See here our beloved sister/brother stands

the warrior who travelled to distant lands

Now he must lay his sword to rest

and return his soul to gentleness

 

Sing brave warrior sing…

____________________________

Wie das Rad des Schicksals sich windet und dreht

die Schwestern der Fügung lachen, während das Ego verbrennt

Beherzige die Lehre des grossen Vierzeilers

die Welt der Güte wird wieder auftauchen

 

Schau, hier steht unserE liebEr Schwester/Bruder

die/der Krieger:In, die/der in ferne Länder reiste

Nun muss sie/er sein Schwert zur Ruhe legen

und seine Seele zu Sanfheit zurückbringen

 

Sing, kühner Krieger, sing…

(1. Satz von „Heart Land“ von Tim Wheater)

_________________________

Die Weisheit des Herz-Landes.

Die Klangvielfalt der Stimmen, aus verschiedenen Teilen der Welt

Das Zulassen, die Rüstung abzustreifen,

unsere „Waffe" hinzulegen

und uns zu erlauben, die Leichtigkeit des Seins zu erfahren.

 

Wir nennen dies in der Soul Motion Praxis der TEMENOS, 

ein klar definierter Ort der Griechen, wo

 

der heimkehrende Krieger

die heimkehrende Kriegerin

 

sich der Verletzlichkeit aussetzt,

den Raum der Sanftheit wiederfindet.

 

Ich freue mich auf den Tanz mit euch, ob hie oder da, und mit den

so kontrastreichen Stimmungen dieser Musik, 

die wir tagtäglich in der einen oder anderen Form erleben.

Seid herzlich gegrüsst, Martin___

 

_________________

Pause-Präsenz

 

Innehalten in der vollen Anwesenheit.

Diese Ausrichtung passt wunderbar zum

Fokus Umarmung.

 

Lass uns auch hier eintauchen und fühlen, 

was unsere Körper-Geist-Seele-Dreiheit zeigt.

_________

ABCDEF

A

Assemble - sich sammeln

B

Breathing - atmen, beleben, beseelen

C

Circular view - Rundumblick, das Schwingen, der Lebendigkeit meiner eigenen Sphäre gewahr werden

D

Dissolve - auflösen, loslassen, Neu-Beginn

E

Engage - sich einlassen, beteiligen

F

Freedom - Freiheit, meiner Anwesenheit zu vertrauen, mit erlauben Raum einzunehmen und dadurch Raum freizugeben.

 


Musik


Tim Wheater: Heart Land

https://www.youtube.com/watch?v=1kH7QcUTRSc

 

1. Heimkommen. Rüstung abstreifen.

2. Willkommens-Umarmung.

3. Innerer Kampf: Bin ich bereit mich hinzugeben?

4. Ankommen: ich bin leer und bereit neu zu beginnen.

 

 

Vier Sätze. Eine Reise. Eins werden. Neu beginnen.


Fokus


Der Fokus unserer Montag-Sessions bis Ende Juni

steht im Zeichen des Willkommen!.

 

Die Neugier, deinen Tanz immer wieder neu

zu erfahren, lässt dich die Facetten der

Musik im Körperausdruck aufscheinen.

 

Willkommen im Tempel, den wir zusammen

kreieren, beleben und vertiefen, wo wir

Vieles erkennen können.

Erkunden in der Begegnung mit uns selber,

den Mittanzenden und dem Unendlichen.

 

Eintauchen, abstreifen und Neues aufnehmen.

Ein Kraftort, der so wohltuend wirken kann.

___________________________________

Gib deinem Körper eine Stimme.

Komm vorbei und lass dich bewegen.

Schüttle die Anspannung aus.

Lass reinigendes Licht durch deinen Körper strahlen.

Nimm neue Energie für den Alltag mit.

 

Zum Loslassen.

Die Gegenwärtigkeit des Alltags dem Tanz übergeben.

 

Zum Sein im Raum dazwischen.

Zwischen Innen und Aussen. Spannung - Abspannung.

 

Zum Sein in der Verbindung.

Zum fliessen-lassen.

 

Ja, tanzentanzentanzen!

Auf dass die Gedanken vom HerzRaum empfangen

durch den Körper fliessen und so zum Tanz transformieren.

 

spielerisch  

    kraftvoll

       heftig

          still

        sanft

    sinnlich

  poetisch

 

________________

Willkommen!

Im Tempel des freien Ausdrucks.

Im Raum des Hingebens.

Der Zuwendung.

 

Willkommen!

Zum Tanz deiner selbst.

In der Verbindung zu dir selbst.

Intim.

Geduld: akzeptieren. tolerieren.

 

Willkommen!

Zum Tanz deiner selbst in der Begegnung

mit einer anderen tanzenden Gestalt.

In der Verbindung zu zweit.

Kommunion.

Vertrauen: in deine Fähigkeiten.

 

Willkommen!

Zum Tanz deiner selbst in der Begegnung mit mehreren Tanzenden.

In der Verbindung der Gemeinschaft.

Miteinander.

Standhaftigkeit: treu, engagiert.

 

Willkommen!

Zum Tanz deiner selbst in der Begegnung mit Allem.

In der Verbindung zum Unendlichen. 

Grenzenlos.

Genauigkeit: das Visionäre als Qualität des präzisen, puren Sehens.

Ich freue mich, dich zur Tanz-Reise des Herzens zu begrüssen!

Herzlich, Martín___

 

_______

Musik

Adam Shaikh: Flying Beyond

https://www.youtube.com/watch?v=gDNFZS5zJ60

Groove. Schaukel. Balance.

Beat erdend, verbindend.

Ausweitend. Raum schaffend.

Raum einnehmend. 

> Wie diese Musik wohl in deinem Körper wirkt?

   Das Tanzbein juckt?


Ort


Mandiram-Liestal

MartinBodyVoice Singschule Liestal

 

Benzburweg 20b, 4410 Liestal

Google Maps

 


Organisatorisches


Beitrag

CHF 30

 

Keine Vorkenntnisse nötig.

Anschliessend, gemütliches Zusammensein.

Bring Knabbers mit, so du willst.

Sunflower-Tee ist bereit.

Tipps - Tanz im Mandiram 

> Leichte, weite, ausladende Kleidung, nichts Beengendes 

> Barfuss. Wenn Fussballenschoner, dann rutschfest

> Verschliessbare Trinkflasche

> Stark riechendes Eau de Toilette, Deo oder Parfum

   bitte erst NACH der Session anwenden: Allergiker! 

   Danke.


Sommer-Retreat Feldis 2022


> So. 24. - 30. Juli 2022 <

Es hat noch Plätze frei.

 

In der Natur inmitten von Lärchen.

Im Innern, im Äussern.

Im Raum dazwischen.

Stille, Ruhe, Meditation.

Klingen, Singen, Ausdrücken.

Eindrücke erkennen, integrieren.

 

Tanz der Stimme.

Improvisation, Chants, Lieder.

Tanz der Seele.

Bewegung, Begegnung.

Körperarbeit.

 

_Details: Kontaktiere mich!

                Ich freue mich, dir alle offenen Frage zu beantworten.
                Die Aktualisierung der Website ist im Gange.


Thielle - BodyVoicing am See


Wir freuen uns, dich in Thielle am Neuenburgersee

zu begrüssen und mit Tanz, Meditation, Bodywork,

Haka, Harmony Singing sowie Zusatzangeboten

(Source-Massage, Abhang) drei Tage des Seins

im Naturisten-Gelände zu erleben.

 

Freitag, 19. August 2022 19.00h

Samstag und Sonntag, 20. & 21. August 2022

 

Leitung

Martín von Rütte

Lisette Oberleitner

 

Ausgleich

CHF 340

Wenn du dich für dieses Weekend gerufen fühlst

und dein Budget einen anderen Betrag möglich 

macht, bitten wir dich, einfach mit uns Kontakt

aufzunehmen. Wir finden eine Lösung.
Wir freuen uns auf dich!

 

Wir werden den wunderbaren Ort zu beleben,

uns nähren und unseren Wohl-Stand,

unsere Leichtigkeit des Seins stärken und bestätigen.

 

Anmeldung

mira@martinbodyvoice.ch

 

Details folgen nach deiner Anmeldung per Mail.

 


Soul Motion® - Tanz der Seele

Basics - Foundation

Tanz, Conscious, dance, Soul Motion, freies Tanzen, Workshop, Körper, Body, Voicing, Sommerkurs, Sommerwoche, Retreat, Improvisation, Meditation, martinvoice, Martin von Rütte, Ruette, Rutte Basel, Liestal, Körperstimmer
MartinBodyVoice Tribal Dance in Soul Motion.

Lausche den Bewegungen deiner Seele!

Ich freue mich auf deine, meine, unsere Reise des Herzens

in unserem Tanzraum in Liestal, im Mandiram-Liestal.com (Hanro-Areal) und auch in Basel, im Raum für Kultur H95 (geplant, nahe vom Badischen Bahnhof).


Wie mich das „Leben“ auf dem Tanzboden (Insel) und ab dem Tanzboden (Festland) immer wieder bereichert, mit Erfahrung durch Bewegung ergänzt, die ich sonst nicht erleben würde:

Nähe - Distanz, Ruhe - Bewegtheit, Stille - Klang, Kraft - Zugänglichkeit, sinnenvoll - sinnenlos, sinnhaft.

 

Freies Tanzen. Freies Klingen.

Die innere und äussere Stimme sich ausdrücken lassen.

In Bewegung und Klang.

Einladung die Räume der Landschaften der Soul Motion®-Tradition zu erkunden.

Deinen Körperimpuls dich führen zu lassen.

Die Neugier walten lassen.

Dir erlauben, deine Wohlfühlzone auch mal zu verlassen und Neues auszuprobieren.

Kräftig und weich. Wendig und statisch. Weit und nah.

Gib deinem Körper eine Stimme! Ja!

 

Für jede Session gibt es einen Fokus, der dir jeweils als Einladung per Mail zugesandt wird.

Die Bewegungen des Körpers und der Seele als Zeuge , als Zeugin erleben, als Empfang dessen,

was sich just in diesem Moment des mit-dem-tanzenden-Körper-sein offenbart.

Der Fokus kann ein Anstoss sein, den Prozess der Wahrnehmung in Gang zu bringen und zu Vertanzen,

was ausgedrückt werden will:

   Was berührt mich?

      Was bewegt mich?

         Was ist Zeit, betanzt, vertanzt zur werden?


Tanz, Conscious, dance, Soul Motion, freies Tanzen, Workshop, Körper, Body, Voicing, Sommerkurs, Sommerwoche, Retreat, Improvisation, Meditation, martinvoice, Martin von Rütte, Ruette, Rutte Basel, Liestal, Körperstimmer
Mandiram-Liestal: Tanz-Raum für 40 Tanzende.

Soul Motion - Signature Practice


Soul Motion  - Signature Practice


Welche Körperbewegung zeichnet unsere ureigenen Tanz aus?

   Welche Bewegungs-Muster sind es, die mir so leicht aus dem Körper tanzen?

      Welche fordern mich heraus? Irritieren mich?

         Welche entfachen in mir die Lust zu erkunden, zu vertiefen?

 

An was erkenne ich meine ureigene Bewegungs-Unterschrift?

Wie reagiert mein Bewegungsmuster im Moment eines Communion Dance, eines Duo-Tanz?

____________________________________________________________

Dies ist ein Kurz-Beschrieb eines Teils meines Angebots,

unsere Tanz-Muster zu erkunden, zu spiegeln, zu erwietern.
Unser BodyVoiceDance-Bewusststein zu erweitern.

 

Ja, die Form in den Fokus zu nehmen, mit dieser das Bewegungsrepertoire zu erweitern.

Unserem System weitere Facetten zu entlocken und in durch unsere Ausdruckskraft zu befreien.

 

Für diese Praxis wird separat eingeladen und speziell darauf hingewiesen.

Es ist ein Zusatzangebot zu den wöchentlichen Soulmotion & Sounding Sessions,

der Soul Motion-Classic Practice.

 



Soul Motion  - Classic Practice

 

Herzlich willkommen!

Zuerst ist die Einladung, den Eigentanz (dance intimate) zu tanzen, das Format des Mindful Movements

(achtsame, bewusste Bewegung), gefolgt von einer Odyssee,

wo die drei weiteren Beziehungs-Landschaften uns zur Erkundigung des gegenwärtigen Moments einladen.

 

1. Landschaft - Dance intimate

Eigentanz, Solotanz - allein.

Die Beziehung zu mir und meinem Körper.

Innenblick. Gelenke.

Den Impuls des Körpers, Bewegung zuzulassen aufnehmen.

Den Gelenken den Raum zum Bewegen geben.

Dem Körpermuskel erlauben Spannung und Entspannung zu erfahren.

Den 13 Haupt-Gelenken freien Lauf lassen.

Mikro- Makrobewegung mit allen Facette dazwischen.

 

2. Landschaft - Dance communion

Der Partner-Tanz, Dialogtanz - zu zweit.

Die Beziehung zu mir und zu meinem Nahfeld.

Nahblick. Spirale.

Dies kann der Tanz mit einer anderen Gestalt sein.

Kann die Beziehung zu einem Körperteil sein.

Zum Boden: die Wirkung der Schwerkraft.

Zu einer Person, die mir gerade in den Sinn kommt.

Zu einer Stimmung, die sich in meinem Körper ausbreitet.

Die Spirale offenbart eine ungeahnte Freiheit der Begegnung.

 

3. Landschaft - Dance community

Der Gruppentanz, Gesprächstanz - zu dritt oder mehr.

Rundumblick, Sphärenblick 360 Grad. Korridor.

Ab drei tanzenden Gestalten.

Kleine Gruppen. Die ganze Gruppe.

Die Männer tanzen. Die Frauen halten den Kreis.

Die Frauen tanzen. Die Männer halten den Kreis

Die Korridore öffnen sich zwischen den Tanzenden.

Durch jedes Raum nehmen, gebe ich Raum frei.

 

4. Landschaft - Dance infinite

Der fortwährende, ohne-Ende-Tanz - der unendliche Tanz: allein und doch zusammen.

Ein Auge sieht das Aussen. Das andere sieht das Innen.

"One eye in, one eye out."

Alle Landschaften treffen zusammen.

Innen- & Rundumblick 360 GradGelenkeSpirale. Korridor.

Ich bin eins mit mir.

Bin eins mit dir bin ich eins.

Ich bin mit euch bin ich eins

Ich bin eins mit mir, dir, euch und ALLEM bin ich eins.

Dies ist das alltägliche Wandeln, wo wir stetig in allen drei

Beziehungslandschaften wirken.

 

weiterlesen zum vertiefen <

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Der Kreis beim "Achtsame Bewegung"-Format gibt dir die Möglichkeit, deine Präsenz tanzend oder in Stille sitzend, stehend, liegend zu erleben. Erlaube dir zu SEIN. Ja, so ist es gemeint.

Erlebe die Kraft, die durch die Präsenz der Raum-Halter (Space holder, im Kreisrund sitzend), der Zeugen, die dich auf deiner Reise "begleiten", schlicht durch ihr DA-SEIN. Ohne jeglichen Kriterienkatalog, was schön, gut, angebracht, treffend, angesagt, etc. ist.

 

Die Freitheit zu sein, zu wandeln. Einfach so.

Kennst du dieses Gefühl?

______________________________________________________________________________________________________________

Die Reise der "Odyssee" durch Klippen, ruhige und bewegte See, eine Pause auf der Insel, das Festland erreichen und den Tanz bewegen lassen, so wie dieser sich im Moment enfaltet: Spielerisch. Sinnlich. Ekstatisch. Rhythmisch. Poetisch.

Zuerst alleine, mein Tanz, mein Bewegen mit mir. Danach der Tanz im Duo, gefolgt vom Tanz in der Gemeinschaft. Schliesslich der Tanz mit allen und allem: Dance inifinite, der unendliche Tanz. Auf der Tanzfläche und ab der Tanzfläche. Der Übergang in den Alltag.

Eine der Plattformen ist Pause - Präsenz. Innehalten - gegenwärtig, anwesend sein.

mich sammeln

mich atmen lassen

mich der Rundsicht hinwenden

mich im Rückstoss auflösen und erholen

mich zum aktiven Teilnehmen zurückbegeben

mich der Freiheit zuwenden, hingeben

 

 Ein möglicher Gesichtspunkt ist Tag-/Nachtbewusstsein.

Sehen, was die Augen auswärts sehen (outward).

Sehen, was die Augen inwärts sehen (inward).

Sehen, was die Augen vorwärts sehen, was sich zeigen möchte (onward).

 

Lass dich bewegen, lass dich vertanzen.

Betanze, was getanzt werden will.

Kraftvoll, spielerisch, sinnlich, poetisch, gegenwärtig, still...

 

Ich freue mich!

Herzliche Einladung dabei zu sein!

Euer, Martin

 


TIPP

Das untenstehende Gedicht begleitet mich täglich.

Daher steht es hier weiterhin:

 

Die Kospe

Steht für alles

Selbst für jene Dinge, die nicht blühen

Denn alles blüht, aus sich selbst, aus innerem Glück

Obwohl es manchmal nötig ist

Ein Ding nochmals seine Liebenswürdigkeit zu lehren

Einer Blume die Hand

Auf die Stirn zu legen

Ihr mit Worten und Berührungen zu sagen

Wie schön sie ist

Bis sie wieder aus sich selbst blüht, aus innerem Glück

                                                                           (Galway Kinnell)


Den Bewegungen der Seele lauschen


Seele tanze

Die Seele gibt Impulse, die durch den Körper schwingen.

Körper atme

Der Körper drückt die Empfindungen aus.

Geist ruhe

Der Geist wird sich des DA-Seins gewahr. Das Jetzt rückt ins Zentrum des Augenblicks.